Author Archives: Markus Lacher

Liebe Telekom Deutschland GmbH…

… es ist wirklich toll, dass Ihr innovativ seid und neue Produkte einführt! Wirklich, wir wissen das zu schätzen. Vor allem, nachdem Ihr uns zuerst vertröstet habt, dass Ihr uns kein DSL anbieten könnt.

Irgendwann kam dann einer Eurer Techniker und – schwupps – hatten wir DSL! Sogar 6 MBit! Genial!

Und was sollen wir sagen: Das läuft seit rund 14 Jahren völlig beschwerdefrei! Na gut, einmal hatte es einen zeitlich sehr kurzen Aussetzer. Aber Schwamm drüber, das kommt mal vor.

Man könnte sagen, dass Ihr mit uns wirklich zufriedene Kunden habt. Wir können tatsächlich nichts Negatives über Euch, liebe Telekom Deutschland GmbH, sagen! Hut ab! (Freut Euch: In den Kommentaren im Internet schaut das meistens etwas anders aus…)

Nun wollt Ihr uns natürlich Euer neues Produkt anbieten: MagentaZuhause! (Für die Bezeichnung haben sich sicherlich einige sehr intelligente Leute lange den Kopf zerbrochen und dann richtig viel Asche dafür kassiert…)

Wir haben nämlich noch den guten, alten analogen Festnetzanschluss. Und der ist „out“… (Behauptet Ihr zumindest!)

Klar, wir sind interessiert an dem neuen Produkt!

ABER!!!

Seit Monaten (!!) nerven Eure sogenannten Servicemitarbeiter mit Anrufen! Was soll dieser Mist? Es ist ja nicht so, dass wir es nicht erst im Guten versucht hätten.

Nachdem man etwa vier Wochen mehrmals täglich versuchte uns zu erreichen, war dann unsere Geduld doch mal zu Ende und wir sind ans Telefon gegangen. Man hat uns stolz über die oben genannte Innovation berichtet und uns diese angeboten.

Wir haben abgelehnt!

Weil wir solche Dinge nicht am Telefon machen, sondern vor Ort! Bei Menschen, die wir sehen! Mit denen wir von Angesicht zu Angesicht sprechen können. Sowas verstehen wir unter Service: Mitarbeiter vor Ort! Auch das ein Grund, weshalb wir bei Euch sind und nicht bei einem anderen Anbieter – obwohl wir unseren Internetzugang sicherlich günstiger haben könnten!

Wir haben dies dem Servicemitarbeiter am Telefon mitgeteilt und diesen aufgefordert, jegliche weitere Anrufe zu unterlassen. Dies sollte vermerkt werden, was zugesichert wurde.

Was sollen wir sagen??

Es hat nicht lange gedauert, bis der Telefonterror erneut anfing…

Liebe Telekom Deutschland GmbH:

Werbeanrufe ohne ausdrücklicher Einwiligung des Verbrauchers sind unzulässig!!

Wir haben es weiterhin im Guten versucht und noch mehrmals darauf hingewiesen, dass man uns die entsprechenden Informationen schriftlich zukommen lassen und weitere Anrufe hingegen unterlassen möge…

Es hat nichts genutzt!!

Heute ruft schon wieder einer Eurer Mitarbeiter an. Man muss uns wirklich nachsehen, dass unsere Geduld irgendwann aufgebraucht ist und die Tonlage sicherlich nicht mehr der beim ersten Eurer Anrufe entspricht.

Aber Euer Mitarbeiter hat wohl vergessen, wer hier Kunde und wer Servicemitarbeiter ist, denn wenn eine Antwort gegenüber dem Kunden irgendwann mit „Hören Sie mal, wir sind hier nicht dazu da, irgendwas zu vermerken…“ beginnt, dann läuft definitiv etwas schief!!

Entsprechend schnell war das Telefonat – unsererseits – beendet.

Und nun nochmal im Klartext liebe Telekom Deutschland GmbH:

Ja, wir sind interessiert an MagentaZuhause!

Ja, schickt uns die Unterlagen schriftlich! Wir wollen lesen und verstehen und nicht nur hören und „Ja“ sagen!

Nein, wir wollen nie wieder einen Anruf von einem Eurer sogenannten Servicezentren! NIE WIEDER!!! Ist das nun klar? Schreibt es auf, druckt es aus, hängt es irgendwohin! Scheißegal, wie Ihr das macht: Hauptsache es kommt kein Anruf mehr!

Wenn wir etwas wollen, dann melden wir uns!

Und wenn es so weitergeht mit diesen absolut nervigen und zwischenzeitlich bereits unverschämten Anrufen, dann endet eine Geschäftsbeziehung, liebe Telekom Deutschland GmbH!

Und das liegt nicht daran, dass wir mit Eurer Leistung nicht zufrieden waren!

Mit freundlichen Grüßen

Familie Lacher