Archiv nach Kategorien: Allgemein

Identitätsmissbrauch…

Wenn man Post an seine alte Anschrift erhält, dann kann das meist nichts Gutes sein. So auch im vorliegenden Fall: Ein Schreiben eines Inkassounternehmens, welches im Auftrag von Paypal eine ausstehende Forderung eintreiben möchte.

Natürlich fragt man sich, ob das korrekt ist. Eine Nachschau bei Paypal zeigt, dass keine Forderungen offen sind und der einzutreibende Betrag auch in der Historie nicht auftaucht.

Wie kommt also dieses Schreiben zustande?

Da hilft nur eine Rückfrage bei Paypal selbst. Über eine kostenlose Servicenummer erreicht man den Support. Bereits nach kurzer Abklärung ist klar:

Irgendwer hat mit meinen Personalien vor kurzem ein neues Paypal-Konto eröffnet und dieses zum Einkaufen genutzt! Die Rechnung wurde natürlich nicht bezahlt.

Meine Personalien stammen vermutlich aus dem Impressum einer meiner Internetseiten, da nur dort die alte Adresse hinterlegt ist.

Seitens Paypal wurde das fragliche Konto hierauf gesperrt und mir geraten, Anzeige zu erstatten, was ich auch getan habe. Ich rechne allerdings nicht damit, dass hier viel passieren wird.

Während ich mich über den Support von Paypal nicht beschweren kann, ärgert mich deren Handhabung der Sache an sich umso mehr!

Anstatt die Forderung direkt an ein Inkassounternehmen abzugeben, hätte man vielleicht zuerst eine Rechnung oder Mahnung schicken können. Stattdessen beauftragt man ein Inkassounternehmen, was aus der ursprünglichen Forderung von rund 50 Euro direkt eine Forderung über gut 120 Euro macht.

Dieser Forderung werde ich natürlich nicht nachkommen, da ich mir nichts zu Schulden kommen lassen habe.

Vielleicht sollte Paypal auch daran arbeiten, dass vor Benutzung ihres Services eine eindeutige Identifizierung der Nutzer erfolgt. Das würde sicherlich allen Beteiligten – wie auch Unbeteiligten – einiges an Ärger ersparen!

Ob man eine gute Versicherung hat… II

Nach gut 14 Tagen hatte ich mein Auto wieder erhalten. Komplett instand gesetzt!

Durch die Versicherung wurde zunächst ein Gutachter zur Werkstatt beordert, welcher sich den Schaden angesehen hat. Dessen Kostenschätzung belief sich auf knapp 2.900,- Euro.

Nachdem die Versicherung und die Werkstatt alles geklärt hatten, gab es noch meine Unterschrift und der Schaden am Fahrzeug wurde behoben.

Die Schlussrechnung lag dann bei knapp über 3.100,- Euro, wovon noch meine Eigenbeteiligung abzuziehen war. Den Rest beglich die Versicherung.

Es kann also manchmal durchaus positiv verlaufen! ;)

Wechsel Stromanbieter

Alter_TarifSo sah unser bisheriger Tarif bei unserem derzeitigen Stromversorger aus. In den vergangenen Tagen erreichte uns per E-Mail eine Mitteilung über eine „Tarifanpassung“ zum Ende der Preisgarantie.

Neuer_TarifKnapp 40 Euro mehr im Jahr wünscht man sich also bereits durch die Erhöhung des Grundpreises. Bei einem Verbrauch von 2.500 kWh ergeben sich durch die Erhöhung des Arbeitspreises nochmals Mehrkosten von gut 50 Euro.

Das wollten wir so nicht hinnehmen und deshalb wurde sich über Alternativen informiert – und gefunden!

Die Prämisse:

Es muss nicht der günstigster Anbieter sein, stattdessen ein renommiertes Unternehmen, das günstige Tarife hat. Hierbei haben sich u.a. diverse Stadtwerke mit ihren Tarifen angeboten.

Der Antrag zum Wechsel des Versorgers fand heute per Online-Antrag statt. Zukünftig werden wir pro Monat 5,69 Euro an Grundpreis (also 68,28 Euro im Jahr) und 24,75 Cent/kWh zahlen.

Wieder Bezug auf den Verbrauch von 2.500 kWh genommen ergibt sich nach dem neuen Tarif des alten Versorgers eine Summe von 737,08 Euro im Jahr, beim neuen Versorger eine Summe von 687,03 Euro im Jahr. Also immerhin eine Ersparnis von 50 Euro, anstatt einer Erhöhung von 90,27 Euro bei Verbleib beim bisherigen Versorger.

Nun gilt es abzuwarten, ob der Wechsel unproblematisch über die Bühne geht, wobei wir bisher nur positive Erfahrungen gemacht haben.

Ob man eine gute Versicherung hat…

…entscheidet sich dann, wenn man sie in Anspruch nehmen muss.

Frontschaden durch Fuchs

Frontschaden durch Fuchs

Die Tage ist mir ein „kleines Malheur“ passiert: Ein Fuchs war der Ansicht, dass er noch unmittelbar vor meinem Auto über die Straße huschen muss. Es ist ihm leider nicht gelungen…

Die Versicherung hat mir zuerst Möglichkeiten zur Schadensabwicklung aufgezeigt. Sicherheitshalber habe ich mich für die Variante mit Kostenvoranschlag entschieden. Man soll gar nicht glauben, was so ein Fuchs anrichten kann: Gut 3.000,- Euro sind für die Behebung der Schäden veranschlagt – zumindest für die, die man direkt erkennen kann!

Darüber wurde die Versicherung in Kenntnis gesetzt, was dazu führte, dass sie nun zuerst noch einen Gutachter schicken wird.

Man darf gespannt sein…

Live Wetterdaten aus Hagenbach

Ein kleines Experiment, welches die aktuelle Temperatur sowie die Luftfeuchtigkeit in Hagenbach erfasst:

Wetterdaten Hagenbach

Hochwasser 2013

Hier ein paar Bilder vom aktuellen Hochwasser in Hagenbach und Umgebung. Der Pegel Maxau war zum Zeitpunkt der Aufnahmen bei ca. 8,52 Meter und damit bereits fallend.

Radweg Rheinhauptdeich

image

Rhein – Pegelstand 6,52

image

Erste Radtour 2013

image

Benzinpreise in Frankreich

Bisher bin ich immer nach Frankreich gefahren, um zu sehen, wie der aktuelle Benzinpreis ist. Das war zumindest an den Tagen ärgerlich, an denen der Preisunterschied nur marginal oder das Benzin in Frankreich sogar teurer war.

Das Ganze kann man allerdings umgehen, indem man auf der Internetseite des französischen Wirtschafts- und Finanzministeriums nachschaut (nur auf französisch verfügbar!):

http://www.prix-carburants.gouv.fr/

Hier muss nur die Benzinsorte und ein Département bzw. ein Ort angegeben werden und schon erhält man den tagesaktuellen Preis pro Liter!